Merlins Home
Merlins Home
Schätze der Alchemie- Arndt Ullrich
Arndt, Ulrich - Schätze Der Alchemie - E[...]
PDF-Dokument [10.6 MB]
Das große Elixier - Aphoriml urbigeriani
DasgrosseElixier.pdf
PDF-Dokument [65.6 KB]
Summarium Philosophicum - Nicolai Flamelli
Flamelli, Nicolai - Summarium Philosophi[...]
PDF-Dokument [59.9 KB]
Chymische Schriften - Frater Basilius Valentinus
Frater Basilius Valentinus - Chymische S[...]
PDF-Dokument [32.7 KB]
Hermaphroditisches Sonne und Monds Kind - John Frederick Krebs
Krebs,John Frederick - Hermaphroditische[...]
PDF-Dokument [53.7 KB]
Von der Generation und der Geburt der Metallen - Leonard Müller
Müller, Leonard - Von der Generation und[...]
PDF-Dokument [147.3 KB]
Franz Hartmann - Yoga Philosophie der Rosenkreuzer und Alchemisten
pronaos.pdf
PDF-Dokument [117.8 KB]
Sir Georg Ripley - Die Visiom
Ripley, Sir George - Die Vision.pdf
PDF-Dokument [53.2 KB]
Große Geheimnisse der Welt - Basilius Valentinus
ValentinusGrosseGeheimnisse.pdf
PDF-Dokument [32.7 KB]
Julius Ruska - Arabische Alchemisten
arabische alchemisten1.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]
Artephus - Das geheime Buch
ArtephiusDasgeheimeBuch.pdf
PDF-Dokument [238.1 KB]
Kevin M. Dunn - Caveman Chemistry
cavedemo.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]
DR. CHRISTIAN AUGUST BECKER - Das Aceton
Das Aceton.doc
Microsoft Word-Dokument [229.0 KB]
Julius Ruska - Das Buch der Alaune und Salze
das buch der alune und salze.pdf
PDF-Dokument [5.8 MB]
Hermetis Trismegisti Poimandres - Die siebzehn Bücher des Hermes Trismegistos
Die siebzehn Bücher des Hermes Trismegis[...]
Microsoft Word-Dokument [418.5 KB]
Julius Ruska - Griechische Planetendarstellungen in arabischen Steinbüchern
griechische planetendarstellungen in ara[...]
PDF-Dokument [2.2 MB]
ANONYMO - Praxis Spagyrika
Praxis%20Spagyrica.pdf
PDF-Dokument [180.4 KB]
John Reid - Kursus in Pflanzenalchemie
Reid, John H. - Pflanzen-Alchemie.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Tretet ein in das Reich von Morgane und Merlin.

 

KINDER DER ERDE

Wenn uns die Erde wieder lehrt,

wie einst, als wir wie ihre Kinder

unter gütiger und weiser Obhut

die Züge ihres Antlitz'

nachzeichnend sie zum Lächeln brachten,

ferne Erinnerung, leise klingt sie in uns,

und wir wissen nicht, woher,

jetzt, da wir als halberwachsne Flegel,

ihres Schmerzes nicht achtend,

Trauer in die lieben Züge graben.

Wenn uns die Erde wieder lehrt,

wenn wir, nun endlich reif geworden,

uns wiederkehrend,

erkennend in die Mutterarme schmiegen,

schliesst sich der Kreis.